Schmerzen bei Demenz

Termin: 11.07.2017

 

Wenn der Mensch mit Demenz zu einer Herausforderung wird, kann es auch an nicht erkannten Schmerzen liegen“

 

Ziele / Inhalt:

Menschen mit Demenz sind genauso häufig von Schmerzen betroffen wie kognitiv fitte BewohnerInnen/PatientInnen. Wie können wir ohne adäquate Kommunikation feststellen, ob ein/e Patient/in an Schmerzen leidet? Gibt es für diese Patientengruppe geeignete Assessmentinstrumente? Welche alternativen Interventionsmöglichkeiten helfen individuell die Schmerzen zu lindern? Die aktualisierten Expertenstandards „Schmerzmanagement bei akuten und chronischen Schmerzen“ dienen uns als Basis für unser Handeln im multiprofessionellen Team.

 

Inhalte:

  • Der Mensch mit Demenz mit akuten und chronischen Schmerzen

  • Schmerzbeobachtung, Schmerzsymptomatik bei Demenz

  • Geeignete Assessmentinstrumente

  • Nicht-medikamentöse Interventionsmöglichkeiten mit zahlreichen praktischen Übungen und Selbsterfahrung, u.a.aus der naturheilkundlichen Pflege (Wickel und Auflagen, Heilpflanzen, Aromapflege), aber auch Einreibungen, Entspannungsübungen, ...

Arbeitsweise:  Kurzvorträge, praktische Übungen, Erfahrungsaustausch

TeilnehmerInnen:  MitarbeiterInnen aus Gerontopsychiatrie, Pflege und Betreuung

Termin:  11.07.2017                8 Fortbildungspunkte

 

Ort:  Diakonisches Institut für Soziale Berufe, Sattlerstrasse 13, 70174 Stuttgart

 

Kursleitung:  Elke Heilmann-Wagner, Kursleiterin für komplementäre Pflege

 

Kursgebühr: 105,– EUR

 

Information und Anmeldung: Diakonisches Institut für Soziale Berufe Stuttgart 

 

Zur Anmeldung 

Website:  http://www.diakonisches-institut.de

Mail:  info@diakonisches-institut.de

Fragen an die Dozentin per Email

Telefon: 06353-507740

Elke Heilmann-Wagner